Grau-Zone ’89

KGI und die Schüler*innen der Hector-Peterson-Oberschule begeben sich – inspiriert vom vielen Grau der medialen Repräsentationen der DDR – gemeinsam in Grauzonen und unterziehen Berlin einer ästhetischen Realitätskontrolle, die in einer dokumentarisch-fiktionalen Bühnenperformance mündet. Was ist eine Grauzone? Wie ungrau ist es heute an den Orten die dem angeblichen Grau gewichen sind? Wie grau bin ich oder wie grau bist du? Und vor allem: Was soll dieser ganze Farbfetischismus überhaupt? Das Morgengrauen stand doch schon immer für Aufbruch, wie schon damals Nina Simone im Song “Feeling Good” besang: “It’s a new dawn, it’s new day, it’s a new life for me!” Was ist grau für dich?

Eine Koproduktion mit dem Houseclub des HAU, Hebbel am Ufer

13.3.2019, 18:00 / HAU2
14.3.2019, 11:00 / HAU2